Enerspired Cities Vortrag beim Rechtsinformatik Symposion IRIS 2019

Manfred Mittlböck von RSA iSPACE präsentierte erste Ergebnisse aus dem Enerspired Cities FFG-Projekt bei der IRIS 2019 (Internationales Rechtsinformatik Symposion IRIS 2019, 21. bis 23. Februar, Universität Salzburg). In dem Vortrag „Konzeption und Entwicklung eines österreichweiten Energieraumplanungsportals – Energiedatenharmonisierung in der Praxis“ wurde der erste Prototyp des Enerspired Cities Geoportals vorgestellt.Das Enerspired Cities Geoportal zielt auf die standardisierte und zentrale Bereitstellung von Metainformationen zu qualitativ hochwertigen Geodatenbeständen mit Bezug zur energieorientierten Stadt- und Regionalplanung sowie deren kommunen-übergreifenden Nutzung ab. Dies ist insbesondere wichtig, da Energienutzung und -bereitstellung nicht an Bundesländergrenzen Halt macht und es daher für die Planung von hoher Bedeutung ist, dass relevante Datensätze und Dienste auf einfache Weise gefunden und in Wert gesetzt werden können. Dabei ist es weniger das Ziel, die Daten bereitzustellen, als mehr die relevanten Datensätze und Dienste zu identifizieren und standardkonform, unter Berücksichtigung rechtlicher Aspekte zu dokumentieren, damit diese entsprechend gefunden werden können. Bei der Entwicklung der Datenbasis und des Geoportals für Enerspired Cities wurde angestrebt, die Erfahrungen aus der technischen Umsetzung der INSPIRE Richtlinie von Anfang an mit zu berücksichtigen.

Mit der INSPIRE Richtlinie 2007/2/EG wurde der Anstoß für eine EU-weite Datenharmonisierung sowie die standardisierte Dokumentation von Datensätzen und Diensten in der Form von Metadaten in so genannten Geoportalen gelegt. Obgleich INSPIRE in der Wahrnehmung der breiten Öffentlichkeit noch keine große Rolle spielt, ist sie für die österreichweite Verwertung von Geoinformationsbeständen von sehr großer Bedeutung. Mit dem Enerspired Cities Geoportal haben wir eine technische Basis geschaffen, die es ermöglicht, Datensätze und Dienste für die Energieraumplanung anzuführen, inhaltlich miteinander zu vergleichen und darauf aufbauend Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu identifizieren, die eine Harmonisierung ermöglichen und dies unter Berücksichtigung von rechtlichen Aspekten.

Follower Stadt Graz, Land Steiermark und Energieregion Weiz-Gleisdorf

Grundlagen aus Enerspired Cities unterstützen Follower bei Identifikation von Daten und Anwendungsfällen der räumlichen Energieplanung

In Verknüpfung mit dem Projekt „Spatial Energy Planning for Heat Transition“ folgen die Stadt Graz, das Land Steiermark und die Energieregion Weiz-Gleisdorf aktuell mit der Identifikation von relevanten Geodaten und Anwendungsfällen der räumlichen Energieplanung.

Nutzbringende Grundlagen aus Enerspired Cities sind insbesondere

  • Erfahrungsaustausch in der Identifikation von Daten und Anwendungsfällen
  • Erhobene Metadaten aus Wien, Innsbruck und Salzburg
  • Strukturierter Erhebungsvorlagen für mehrstufigen Metadatenerhebungsablauf

Die Grundlagen aus Enerspired Cities ermöglichen in der Steiermark eine effiziente Identifikation von Daten und Anwendungsfällen. Damit konnte die Anwendung dieser entwickelten Grundlagen in einer anderen Region erfolgreich übertragen werden.

Neue Publikation online!

Titel: Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung auf die wissenschaftliche Forschung in Österreich

Abstract: Im Beitrag wird die Rechtslage für die wissenschaftliche Forschung unter der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sowie dem österreichischen Datenschutz-AnpassungsG 2018 (delege lata et ferenda) vertiefend dargestellt und auf praktisch besonders bedeutsame Aspekte eingegangen. Es wird gezeigt, dass die Auswirkungen auf die österreichische Forschungslandschaft – nicht zuletzt aufgrund der Entscheidungen des nationalen Gesetzgebers – tiefgreifend sind. Dabei untersuchen die Autoren auch die Unionsrechtskonformität der Regelungen im DSG und geben Hinweise zur Umsetzung der DSGVO an Forschungseinrichtungen.

Zitat: Gamper, Lothar & Kastelitz, Markus (2018): Auswirkungen der Datenschutz -Grundverordnung auf die wissenschaftliche Forschung in Österreich. In: Schweighofer et. al. (Hrsg.), Datenschutz / Legal Tech: Tagungsband des 21. internationalen Rechtsinformatik-Symposions IRIS, Editions Weblaw 2018, S. 101-112.

Lexis Nexis Best Paper Award (Top Ten)

Enerspired Cities

In „Enerspired Cities“ wird das Konzept für eine automatisierte Zusammenführung und rechtlich abgesicherte Zugriffssteuerung zu energieräumlich relevanten Datensätzen erarbeitet. Dieses wird in den Städten Innsbruck, Salzburg und Wien an die jeweilig anzutreffende Situation angepasst und in individuellen Pilotanwendungen umgesetzt. Ziel ist die Unterstützung von Stadtplanungs-, Monitoring- und Forschungsvorhaben durch eine einfache und transparente Bereitstellung von Basisdaten aus unterschiedlichsten Quellen für eine breite Schicht von Nutzern.